Blog

DSC03261

Zweifel. Sie kommen immer wieder. Ganz hinterhältig schleichen sie sich an und überfallen mich. Manchmal reicht es schon, wenn ich ein anderes Buch lese und darüber staune, wie ausgeklügelt die Charaktere sind, wie überraschend die Handlung. Dann denke ich, dass ich dieses eine Manuskript, das nun in gedruckter Form vor mir liegt, nie ins Lektorat hätte geben dürfen. Und vor allem hätte ich keine eigene Auflage drucken lassen sollen.

»Bist du wahnsinnig?«, sagen die Zweifel. »Wer soll all die Bücher kaufen?«

»Ich weiß es nicht«, schreie ich zurück und hole mir ein Stück Schokolade. Das hilft immer. Und ein paar Mal durchatmen und mich darauf besinnen, dass das Buch gar nicht so schlecht sein kann, sonst hätten mir meine Testleserinnen nicht so positive Rückmeldungen gegeben.

»Die wollten dich nur nicht verletzen«, zischen die Zweifel.

So geht es weiter. Immer weiter. Vielleicht sollte ich nicht mehr lesen. Aber das wäre zu einfach. Schlussendlich geht es darum zu akzeptieren, dass jedes Buch seine Stärken und Schwächen hat. Den Geschichten mit den ausgefeilten Charakteren fehlt vielleicht die Spannung, weil es zu langsam vorwärts geht. Bei handlungsgetriebenen Romanen können zu viele Twists die Geschichte konstruiert wirken lassen.

Wenn das erste Buch schon perfekt wäre, dann bestünde gar kein Steigerungspotential. Ich weiß schon jetzt, dass das zweite das erste überholen wird, weil ich alle bahnbrechenden Erkenntnisse aus dem Lektorat des ersten Buches eingearbeitet habe. Das dritte Buch wird das zweite überragen, das vierte wiederum das dritte und so weiter. Man schreibt weiter und verbessert sich.

»Ob die Leser*innen das auch so sehen werden?«, fragen die Zweifel.

»Haltet jetzt die Klappe!« Ich werfe das Schokoladenpapier in den Abfalleimer, setze mich an den Schreibtisch und überarbeite meinen nächsten Roman.

Wer sich selbst ein Bild machen möchte, ob meine Zweifel oder ich recht behalten, darf sich gern die Leseprobe zu meinem Debütroman anschauen und sich eine eigene Meinung bilden. Ein Exemplar der ersten Auflage des Taschenbuchs kann man schon jetzt bei mir bestellen. Das eBook erscheint am 18. September 2021 exklusiv bei Amazon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.