Author: Monika

Schreiben ist Silber, Marketing Gold

Das Marketing habe ich komplett unterschätzt. 50 Prozent der Zeit verbringt eine Autorin mit Schreiben, Überarbeiten und allem, was sonst noch dazu gehört, um ein Buch fertigzustellen. Die anderen 50 Prozent mit Vermarktung – sagt man. Zuerst wollte ich das nicht so recht glauben. Ich investiere so viel Zeit in den Entstehungsprozess eines Buches, wahrscheinlich […]

Mehr lesen

Selfpublishing oder Verlag?

Wenn ein Buch fertig ist oder auch schon vorher, steht jede Autorin vor der Entscheidung, wie sie veröffentlichen möchte. Während es früher nur einen einzigen Weg gab, nämlich den Verlag, stehen heute mit dem Selfpublishing fast unbegrenzte Möglichkeiten offen. Diese Vielfalt fordert aber auch eine Entscheidung, vor der ich immer noch bei jedem Buch stehe. […]

Mehr lesen

Ich habe einen Agenturvertrag

»Sie hat einen Agenturvertrag!« »Wer?« »Na sie!« »Wer ist sie?« »Die Monika, die nie daran geglaubt hat, dass ihr Manuskript genommen werden könnte.« In den letzten drei Jahren habe ich immer wieder damit geliebäugelt, mich mit einem Manuskript bei Agenturen zu bewerben und es doch nie gewagt – bis ich mir im April sagte: »Ach, […]

Mehr lesen

Wie schreibe und überarbeite ich?

Nach der Planung folgt das, was die meisten glauben, was Autorinnen den ganzen Tag tun: das eigentliche Schreiben. Da ich das Grundgerüst für meine Geschichten schon vorher festlege und weiß, was ich schreiben möchte, geht das relativ schnell. Die allererste Fassung entsteht oft innerhalb von ein bis zwei Monaten. Sie ist kurz, um die 50’000 […]

Mehr lesen

Wie plane ich meine Bücher?

Ich liebe es, zu planen. Das betrifft nicht nur mein Leben und meinen Tagesablauf, sondern auch das Schreiben. Von Plottern und Pantsern Oft teilt man Autorinnen in zwei Kategorien ein: Die Plotter und die Pantser. Pantser schreiben einfach drauf los, lassen sich von der Geschichte mitreißen und entwickeln Plot und Charaktere während des Schreibens. Plotter […]

Mehr lesen

Wie finde ich Zeit zum Schreiben?

Dafür habe ich keine Zeit – schnell gesagt, oder? Dabei sollte es eher heißen: Ich nehme mir keine Zeit. Wir alle haben jeden Tag genau 24 Stunden zur Verfügung. Mit Schlafen und Arbeiten ist ein guter Teil bereits besetzt. Und doch würde ich behaupten, dass jeder Mensch zumindest ein bis zwei Stunden zur Verfügung hat, […]

Mehr lesen

»Lautlos wie dein Verschwinden« jetzt auch als Hörbuch

Wenn du mir schon eine Weile folgst, weißt du bestimmt, dass ich Hörbücher liebe. Taschenbücher, aber auch eBooks lese ich kaum noch, weil mir schlichtweg die Zeit fehlt. Dafür habe ich Hörbuchabos. Mal bei Audible, dann wieder bei Bookbeat oder Nextory, was gerade passt. Dass »Lautlos wie dein Verschwinden« nun als Hörbuch erscheint, freut mich […]

Mehr lesen

Woher kommen meine Ideen?

Ideen sind wie Geistesblitze, die plötzlich aufpoppen. Manchmal verschwinden sie wieder, ohne dass ich ihnen Beachtung schenke. Doch alles, was mich länger als zehn Minuten beschäftigt, notiere ich meiner Ideensammlung. Die ist mittlerweile ziemlich umfangreich. Inspiration ist überall Ideen springen mich an jeder Ecke an und grundsätzlich habe ich zu viele davon. Deswegen musste ich […]

Mehr lesen

Ein Blick hinter den Buchdeckel

Vor kurzem wurde mir bewusst, dass ich nun seit knapp sieben Jahren schreibe: 2016 habe ich während meiner ersten Schwangerschaft entschieden, mich wieder ernsthaft meinem Teenagerhobby zu widmen. Eigentlich ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt, schließlich hätte ich bald ein Baby, das mir Schlaf und Zeit rauben würde. Wie man sieht, habe ich es durchgezogen und mittlerweile […]

Mehr lesen

Stillstand – und jetzt?

Lange habe ich nichts mehr von mir hören lassen, zumindest hier auf dem Blog. Das hat einen einfachen Grund: Seit September arbeite ich beim Staatssekretariat für Wirtschaft SECO und zwar als Redakteurin für die Zeitschrift »Die Volkswirtschaft«. Genial, oder? Ich darf mein Geld damit verdienen, die Texte anderer besser zu machen und gleichzeitig eine Menge […]

Mehr lesen
1 2 3