Blog

Am Rand der Klippe-9

Es ist kein Geheimnis, dass Lucy Clarke seit dem Erscheinen ihres Debüts »Die Landkarte der Liebe« meine absolute Lieblingsautorin ist. Mit jedem Buch landete sie einen Volltreffer, wobei aber keines an ihr Debüt heranreichte. Bis jetzt.

Wieder ein Schwesternroman

Eine kleine Insel im Südwestpazifik, Sonne, Palmen und wunderschöne Korallenriffe – für die Schwestern Erin und Lori sollte es ein Traumurlaub werden. Doch auf dem Hinflug kommt es zwischen den beiden zum Streit, und Erin lässt ihre Schwester nach einem Zwischenstopp alleine weiterfliegen. Eine Entscheidung, die sie bitter bereut. Denn die Maschine verschwindet spurlos, Lori kommt nie an ihrem Ziel an. Erins Welt gerät ins Wanken. Fieberhaft sucht sie nach einem Lebenszeichen ihrer Schwester, ohne Erfolg. Bis zwei Jahre später der Pilot des Flugzeugs überraschend wieder auftaucht. Ist auch Lori noch am Leben? Aber warum meldet sie sich dann nicht? Noch einmal begibt sich Erin an den Ort, an dem das Schicksal seinen Lauf nahm.

Spannung, Drama, Liebe

Lucy Clarke bedient alles: Liebe, Drama, Spannung, so schlüssig ineinander verwebt, dass man immer weiter lesen muss, bis man das Buch atemlos zuschlägt. Die ersten paar Seiten habe ich häppchenweise gelesen, doch ab Seite 150 konnte ich es nicht mehr zur Seite legen. Erst kurz vor drei Uhr morgens bin ich endlich eingeschlafen. Auch lange danach hat mich die Raffiniertheit des Buches beschäftigt.

Übrigens: Lass dich nicht von dem verspielten Cover täuschen. Dies ist ein psychologischer Thriller und kein Liebesroman. Das Cover des Originals »The Castaways« gibt die Stimmung des Buches viel besser wieder.

PS: Das Bild stammt von Lucy Clarkes Instagram-Kanal. Der ist einen Besuch wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.